Newsletter November 2021

 

 

Einzahlungen 2. und 3. Säule bei Einzelunternehmer/-innen oder Aktionären/-innen

Wenn es die Liquidität zulässt, empfehlen wir die Prüfung von Einzahlungen in die 2. und/oder in die 3. Säule zur Optimierung der Steuerfolgen. Folgende Vorteile zeichnen sich für Selbständigerwerbende / natürliche Personen ab:

  • Höhere Steuerabzüge
  • Schonung des Abschreibungspotenzials
  • Aufstockung des Pensionsguthabens
  • Bessere Versicherungsleistung (2. Säule)

In die Säule 3a können im Jahr 2021 maximal folgende Beiträge einbezahlt werden:

  • Sofern ein Anschluss an eine Pensionskasse (PK) besteht: CHF 6'883.00
  • Ohne PK-Anschluss: 20 % des steuerbaren Erwerbseinkommens, max. CHF 34'416.00

Neben den ordentlichen Beiträgen in die 2. Säule, können je nach dem zusätzlich noch Einkäufe getätigt werden (einkommensabhängig). Wir empfehlen, eine Einkaufsberechnung bei der Vorsorgeeinrichtung zu machen.

Zu beachten ist, dass die Einzahlungen bis Mitte Dezember gemacht sind, damit diese noch steuerlich in Abzug gebracht werden können. Anträge betreffend 2. Säule müssen frühzeitig (anfangs November) eingereicht werden.

Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich direkt an Ihre/n Mandatsleiter/in.

 

Prämienverbilligung

Der Termin zum Einreichen der Prämienverbilligung ist kantonal unterschiedlich. Im Kanton Zug ist die Eingabefrist für die Prämienverbilligung 2022 der 30.04.2022. Im Kanton Aargau ist die Eingabefrist für die Prämienverbilligung 2022 der 31.12.2021. Im Kanton Luzern waren Gesuche für 2022 bis am 31.10.2021 einzureichen. Anmeldungen sind immer noch möglich. Lehrlinge, welche die Ausbildung beendet haben, können in den meisten Fällen von der Prämienverbilligung profitieren.

Weitere Infos   

AG

LU

ZG

 

Einreichen Steuern 2020: Fristen beachten!

Die zweite Frist zum Einreichen der Steuererklärung für natürliche Personen 2020 läuft neu per Ende Dezember 2021 ab. Wir bitten Sie, um uns die Koordination der Arbeiten bis Ende Jahr zu erleichtern sowie unangenehme finanzielle Konsequenzen (Mahngebühren) zu verhindern, Ihre Unterlagen des Buchhaltungsjahres 2020 baldmöglichst einzureichen. Danke für die Mithilfe.

 

 

Änderungen bei der Quellensteuer seit 2021

Berechnung des satzbestimmenden Einkommens bei Stunden- oder Tagelöhnern

Für diese Personengruppe gilt neu eine einheitliche Satzbestimmung. Sind die Arbeitnehmer im Stunden- oder Tageslohn angestellt und wird ihnen der Lohn nicht in Form einer monatlichen Zahlung ausgerichtet (insbesondere im Personalverleih), wird der vereinbarte Stundenlohn auf 180 Stunden oder der vereinbarte Tageslohn auf 21,667 Tage umgerechnet.

Abrechnungskanton

Quellensteuern müssen künftig zwingend mit den zuständigen Kantonen abgerechnet werden. Die Abrechnung aller quellenbesteuerten Arbeitnehmenden im Sitzkanton des Unternehmens bzw. des Arbeitgebers ist nicht mehr erlaubt. Dies wird einige Arbeitgeber dazu zwingen, umzustellen und sich allenfalls sogar mit einem Abrechnungsmodell auseinanderzusetzen, das im Sitzkanton nicht angewandt wird.

Tarife

Die Tarife bleiben zwar weitgehend gleich, in der neuen QStV fallen die Tarife D und O aber gänzlich weg. Tarif D ist der reduzierte Tarif für die Nebenerwerbs- oder Ersatzeinkünfte, Tarif O ebenfalls, jedoch für deutsche Grenzgänger. 

Teilzeitangestellte

In diesem Zusammenhang dürfen auch Teilzeitangestellte erwähnt werden, die bislang vielerorts zum Tarif D abgerechnet wurden. Für diese wird zukünftig nicht nur der ordentliche Tarif (typischerweise A, B oder C), sondern auch das satzbestimmende Monatseinkommen zu bestimmen sein, was es für Arbeitgebende nicht einfacher macht, die Quellensteuern korrekt abzuführen.

 

Neue Mitarbeitende

Simon Tschabold

Seit dem 01. Juni 2021 unterstützt Simon Tschabold aus Schenkon die Twin Treuhand AG. Nach der Ausbildung als Agrokaufmann HF sammelte Simon in verschiedenen Betrieben Erfahrung. Simon hat sich bereits gut in das Buchhaltungs- und Steuerwesen eingearbeitet und ist als Mandatsleiter tätig.

 

Edith Isenegger

Seit dem 01. August 2021 führt Edith Isenegger als Leiterin das Sekretariat. Sie bringt Erfahrungen als Sachbearbeiterin Rechnungs- und Personalwesen in der Baubranche mit.

 

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie einen goldigen Spätherbst und einen friedlichen Winter mit bester Gesundheit!

Ihre Twin Treuhand AG

 

Twin Treuhand AG
Grenzstrasse 3b - 6214 Schenkon
mail@twin-treuhand.chwww.twin-treuhand.ch